Referenzen

Facebook

Flüssiggas Propan/Butan

 

Flüssiggas ist ein synthetisches Nebenprodukt aus der Raffinierung von Erdöl zu Benzin. Es besteht aus den Kohlenwasserstoffverbindungen Propan und Butan. Diese Schwergase verflüssigen sich bereits bei geringem Druck und normalen Umgebungstemperaturen und nehmen im flüssigen Zustand nur einen Bruchteil - um genau zu sein 1/260 - ihres ursprünglichen gasförmigen Volumens ein. Deshalb kann Flüssiggas in großen Mengen gelagert und sehr kostengünstig transportiert werden.

Die Versorgung mit Flüssiggas erfolgt für Großverbraucher aus Lagerbehältern mit 1,2 / 2,1 / 2,9 Tonnen Fassungsvermögen. Diese werden im Freien aufgestellt oder unterirdisch im Garten gelagert. Dabei sind Mindestabstände einzuhalten. Zur Belieferung werden Tankwagen eingesetzt.

Bei zeitgemäßer Technik ist das Versorgungsunternehmen durch Datenübertragung über den Behälterfüllstand informiert. Bei Unterschreiten einer definierten Menge wird die Belieferung vorgenommen.

Bei sehr geringem Verbrauch kann auch eine Versorgung über einzelne Flaschen sinnvoll sein.

Weil Flüssiggas schwerer ist als Luft, dürfen Gasverbrauchsanlagen unter Erdgleiche nur mit besonderen Schutzmaßnahmen aufgestellt werden, müssen große Flaschen gut belüftet, z.B. außerhalb des Hauses, gelagert werden. Kleine Flaschen, z.B. für einen Gasherd, dürfen auch in Räumen stehen, wenn der Fußboden oberhalb des Erdbodens liegt.

 

 

 

Zurück